Zum Hauptinhalt springen

Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Oekologie Gießen IME-BR, Institutsgebäude Bioressourcen

Fotos: Brigida González
Fotos: Brigida González
Fotos: Brigida González
Fotos: Brigida González
Fotos: Brigida González
Fotos: Brigida González
Fotos: Brigida González

Ressourcen kooperativ nutzen

Der Entwurf des Gebäudes basiert auf einem klar strukturierten Erschließungs- und Grundrisskonzept. Der nahezu quadratische Neubau gliedert sich in einen abgrenzbaren Laborbereich über vier Ebenen und einen „öffentlichen“ Büro- und Foyerbereich. Im Zentrum des Gebäudes liegt ein überglastes Atrium, um das sich in den Obergeschossen die Büros gruppieren. Im Neubau werden Arbeitsplätze für ca. 100 Mitarbeiter geschaffen, welche für ihre Arbeit Büroräume und biochemische Laborräume der Schutzstufen S1 bis S3 benötigen.

Das Gebäudekonzept fördert Zusammenarbeit und Synergien zwischen den Forschungszweigen: Ob im technischen Bereich durch die gemeinsame Nutzung der Zentralfunktionen in den Laborclustern oder im sozialen Bereich durch offene Galerien am zentralen Atrium. Zudem werden die Sozialflächen der einzelnen Forschungsbereiche im vierten Obergeschoss zusammengefasst. Statt der sonst üblichen, solitären Teeküchen entsteht hier ein gemeinsamer Aufenthaltsbereich mit Dachterrasse für alle Mitarbeiter.

Bauherr
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
Fertigstellung
August 2020
Leistung
Architektenleistung
Leistungsphasen 2 - 8
Bruttogrundfläche
9.083 m²
zurück zu Projekte