Wettbewerb Hôpital de 240 Lits à Douéra, Algerien, Neubau

Bauherr:
Direction Générale de la Sûreté Nationale - Ministère de l'intérieur et des collectivités locales
Leistung:
    Bruttogrundfläche:
    79.361 qm
    Wettbewerb:
    Wettbewerb 1. Rang
    Arbeitsgemeinschaft mit Krebs und Kiefer International, Darmstadt
    Im Zentrum des Grundstücks erhebt sich eine 30 m hohe Kuppe. Diese topographische Besonderheit macht sich das Entwurfskonzept des neuen Krankenhauses zu Nutze. Es sieht eine funktionsgerechte Anordnung der Einheiten im oberen Bereich der Hügelkuppe vor, um ein markantes Zeichen zu setzen und vielfältige Ausblicke in die Umgebung zu ermöglichen.

    Das Ensemble besteht aus einzelnen Baukörpern mit differenziert gestalteten Fassaden, die die Funktionseinheiten des Krankenhauses abbilden und dafür sorgen, dass es sich harmonisch in die Landschaft einfügt. Grüne Querachsen und Innenhöfe führen die Vegetation an das Gebäude heran und stellen so Bezüge zu dem heute an dieser Stelle existierenden Weinberg her.

    Der Neubau wird durch eine große mehrgeschossige Einganghalle von Norden her betreten. Ein großes Vordach mit elliptischem Ausschnitt bildet den Übergang zwischen innen und außen und führt Motive der Gartenarchitektur fort. Über den accueil général sind sämtliche für den Besucher zugängliche Bereiche auf kurzem Wege erreichbar.
    Loading…