Deutsches Krebsforschungzentrum DKFZ Heidelberg

Bauherr:
Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, Stiftungsvorstand
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 1 - 9
Fertigstellung:
05 / 2019
Seit der Gründung des Deutschen Krebsforschungszentrums in den 1960er Jahren sind Heinle, Wischer und Partner ihm als Architekten verbunden. Es begann mit dem Hauptgebäude, das 1972 von Prof. Erwin Heinle selbst entworfen und realisiert wurde und das das Ziel umsetzte, die auf dem Gebiet der Krebsforschung hochspezialisierten Fachdisziplinen zusammenzuführen. Neben Laboren und Büros gehörten eine umfangreicher Dokumentationsbereich, ein Forschungsreaktor und eine „Großrechenanlage“ zu den Nutzungen.

Es folgten 1989 das Kommunikationszentrum mit großem Hörsaal und 1992 die Erweiterung mit dem Institut für Angewandte Tumorvirologie. Hier verfolgte Harald zur Hausen jene Forschungen, für die ihm später der Nobelpreis für Medizin verliehen wurde.

Die jüngsten Baumaßnahmen durch unser Büro waren 2008 das Gebäude für einen 7-Tesla-Hochfeldtomographen und die Sanierung und Neukonzeption des Hauptgebäudes, die bis 2010 abgeschlossen wurden. 2019 ist das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum für Bildgebung und Radioonkologie fertiggestellt worden, dass mit seiner direkten Verbindung von Forschung, Diagnose und Behandlung neue Synergien im Kampf gegen den Krebs schafft.
Weitere Projekte aus dem Bereich

Loading…