Universität Ulm, Neubau Multidimensionale Trauma Wissenschaften

Bauherr:
Land Baden-Württemberg vertreten durch den Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Ulm
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 2 - 8
Fertigstellung:
01 / 2024
Bruttogrundfläche:
11.950 qm
Gemeinsame Erfolge in der Traumaforschung

Mit dem Forschungsbau für Multidimensionale Trauma-Wissenschaften verfolgt die Universität Ulm das Ziel, sowohl die Schädigungs- als auch die Regenrationsvorgänge bei physischen und psychischen Traumata in transdisziplinären Forschungsansätzen zu untersuchen, um letztlich verbesserte Therapiekonzepte für traumatisierte Patienten zu entwickeln. Das Vorhaben profitiert durch die Nähe zur Universitätsklinik und dem Bundeswehrkrankenhaus Ulm und der direkten Assoziation zwischen ziviler und militärischer Traumaforschung.

Der zunächst kompakte, kubische Baukörper mit silberglänzender Metallfassade öffnet sich mit einem Eingangsbereich gen Osten und einem abgetreppten Innenhof gen Süden zum grünen Umfeld des Botanischen Gartens der Universität. Einer interdisziplinär und kommunikativ ausgerichteten Forschung entsprechend, sind verschiedene Raumangebote für Seminare und Besprechungen geplant, die sich um den Innenhof gruppieren. Sie ergänzen die nach Forschungsfeldern gruppierten Labor- und Büroräume.
Loading…