Schulzentrum Erftstadt-Lechenich, Entwicklung und Sanierung

Bauherr:
Stadt Erftstadt, Eigenbetrieb Immobilienwirtschaft
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 1 - 4
Bruttogrundfläche:
21.177 qm
Wettbewerb:
Wettbewerb 1. Preis
Arbeitsgemeinschaft mit EGL Entwicklung und Gestaltung von Landschaften, Düsseldorf
Lern-, Lebens- und Bildungsraum
Eine Realschule, ein Gymnasium und eine Hauptschule bilden den Kern des Schulzentrums aus den 1960er und 70er Jahren. Der Entwurf für die Bereiche Realschule und Gymnasium schafft Orientierung und eine bessere Gliederung im mit der Zeit unübersichtlich gewordenen Komplex. Mit der anstehenden energetischen Sanierung und Neustrukturierung bietet sich die Chance optimale Rahmenbedingungen für die Integration und Inklusion sowie den Betrieb einer Ganztagsschule bereitzustellen.

Sinnbild und Ausgangspunkt des Neuen wird die langestreckte, zweigeschossige Halle als Haupterschließung vom Haupteingang im Süden bis zum neuen, eigenständigen Lehrerstützpunkt im Norden. Herzstück ist die große Sitztreppe zum ersten Obergeschoss als erster Anlaufpunkt und Hauptverteiler zwischen den beiden Hauptebenen. Zusammenhängende Bereiche von Realschule und Gymnasium werden schlüssig verknüpft. Der Anspruch neuer Schulkonzepte spiegelt sich in lockeren Raumfolgen und gruppierten Szenarien wider.
Loading…