84. Grundschule Dresden-Hellerau, Gesamtsanierung und Erweiterung

Bauherr:
Landeshauptstadt Dresden, Geschäftsbereich Finanzen und Liegenschaften, Hochbauamt
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 2 - 9
Fertigstellung:
02 / 2020
Bruttogrundfläche:
4.001 qm
Arbeitsgemeinschaft mit Krebs und Kiefer Ingenieure GmbH, Dresden (Tragwerksplanung)
Vom Einzelgebäude zum Schulcampus
Um den kontinuierlich steigenden Schülerzahlen der Stadt Dresden zu begegnen, wurde das denkmalgeschützte Schulgebäude der 84. Grundschule um einen Neubau und durch die Einbindung des ehemaligen Feuerwehrgebäudes erweitert. Der Neubau verbindet die historischen Gebäude miteinander und fügt ein bauliches Gesamtensemble, das sich schützend um den neuen Campusplatz legt. Rückseitig stellt der Neubau die Verbindung zu den grünen Gärten der Stadt her und gliedert die weitläufigen Freiflächen des Schulgeländes.

Die herausgehobene Stellung des denkmalgeschützten Hauptgebäudes unterstreichend, ordnet sich der Neubau mit den beiden Verbindungsbauten zurückhaltend in das Ensemble ein. Der Neubau integriert sich in den Stadtteil Hellerau über seine Typologie, die die Nebengebäude auf dem Gelände zitiert, sowie über seine ortstypischen Bauformen und Materialien. Die für Hellerau typische Form der Holzpergola findet sich als Motiv in der Fassade des Neubaus und der Ausbildung des Laubenganges wieder.
Loading…