Campus Medizinische Universität Breslau, Polen, Sanierung und Umbau historisches Wirtschaftsgebäude zum Simulationszentrum

Bauherr:
Medizinische Universität Breslau, Polen (Uniwersytet Medyczny im. Piastów Śląskich we Wrocławiu)
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 1 - 5
  • Künstlerische Oberleitung
    Leistungsphasen: 8
Fertigstellung:
03 / 2018
Bruttogrundfläche:
3.800 qm
Auszeichnungen:
Architekturpreis der Stadt Breslau 2019 " „Piękny Wrocław”, Sonderpreis für die Modernisierung eines historischen Objektes

SARP Preis 2019 (Vereinigung Polnischer Architekten), Anerkennung Kategorie „Bauen im Bestand/Revitalisierung“
Zusammenspiel von alt und neu

Der Medizinische Campus der Universität Breslau ist ein Traditionsstandort, der Ende des 19. Jahrhunderts im neogotischen Stil erbaut wurde und einst zu den modernsten Institutionen im Land zählte. Das Simulationszentrum bildet mit seiner zentralen Lage auf der Campusachse und dem Schornstein als vertikale Landmarke einen wichtigen Bezugspunkt der historischen Anlage. Die bestehende Struktur des Gebäudes wurde bei der Modernisierung erhalten und nur um wenige moderne Bauteile ergänzt.

Alle neuen Elemente sind durch das Material Cortenstahl gekennzeichnet, das einerseits einen Kontrast zur historischen Bausubstanz bildet, anderseits durch seine Farbigkeit eine subtile Ergänzung zur Backsteinfassade darstellt. Das denkmalgeschützte Gebäude beherbergt heute eine der modernsten Ausbildungsstätten in der medizinischen Lehre in Polen. An elektronisch gesteuerten Patientenpuppen erlernen und vertiefen die Studierenden hier die praktische Anwendung ihrer medizinischen Kenntnisse.
Loading…