Paul Gerhardt Diakonie, Evangelisches Waldkrankenhaus Berlin-Spandau, Umbau Orthopädischer OP

Bauherr:
Paul Gerhardt Diakonie, Ev. Waldkrankenhaus Spandau, Berlin
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 2 - 9
Fertigstellung:
10 / 2015
Bruttogrundfläche:
2.385 qm
Optimiert und unabhängig
Das Evangelische Waldkrankenhaus Spandau ist mit 474 Betten das größte freigemeinnützige Krankenhaus Berlins. 1947 wurde es als allgemeines Krankenhaus in Pavillon-Bauart gegründet und im Laufe des 20. Jahrhunderts mehrmals baulich neu gestaltet und ergänzt. Auch heute befindet sich das Waldkrankenhaus in stetiger Erneuerung: Im Rahmen einer funktionalen Zielplanung wurde entschieden, die vorliegende dezentrale OP-Landschaft zu Gunsten neuer, unabhängigerer OP-Zentren zu reorganisieren.

In einem ersten Schritt wurde der orthopädische OP neu angeordnet, die Betriebsabläufe wurden optimiert und die verfügbare Kapazität von drei auf vier OP-Säle erhöht. Durch die Einrichtung eines kombinierten Holding- und Aufwachraums wurden prä- und postoperative Funktionen gebündelt und die angestrebte Unabhängigkeit vom restlichen Krankenhaus verbessert. Die Lagerungsflächen für Materialien, Implantate und Gerätschaften wurden dem gesteigerten Patientenaufkommen angepasst und eine transparente Einleitzone verbessert deutlich die Kommunikation im OP-Bereich.
Loading…