General Hospitals, Venezuela, Neubau von vier Krankenhäusern als Typenkrankenhaus an verschiedenen Standorten

Bauherr:
Bolivarische Republik Venezuela vertreten durch Volksministerium für Gesundheit vertreten durch MCC Group, Caracas, Venezuela
Leistung:
  • Generalplanung
    Leistungsphasen: 1 - 5
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 1 - 5
  • Künstlerische Oberleitung
    Leistungsphasen: 8
Fertigstellung:
10 / 2013
Bruttogrundfläche:
18.084 qm
Adaption als Innovation
Der Entwurf des General Hospital basiert auf der Grundlage eines gegebenen Raumprogramms und der Ermöglichung eines hohen Vorfertigungsgrades, der für ein Grundstück in El Vigía, Mérida einen Standardtypus darstellt. Dieser soll später auf die weiteren Standorte Barinas, San Fernando de Apure und Valle de la Pascua adaptiert werden.
Das Konzept sieht eine Organisation des Krankenhauses auf zwei Ebenen vor, die sich jeweils auf vier Quadranten verteilen und durch eine zweigeschossige Eingangshalle als verbindendes Zentrum und einen außenliegenden umlaufenden Sonnenschutz zusammengehalten werden. In der Erdgeschossebene sind der Untersuchungs- und Behandlungs- sowie der Operationsbereich mit Intensivmedizin angeordnet. Im 1. Obergeschoss werden sämtliche Pflegestationen und die Administration gebündelt.
Grundgedanke der Konzeption ist eine möglichst kompakte Ausbildung des Gebäudes und eine möglichst einfache und klare Erschließung für Patienten und Mitarbeiter.
Loading…