Justus-Liebig-Universität Gießen, Neubau Kleintier- und Vogelklinik

Bauherr:
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Niederlassung Mitte, Gießen (bis 2015: Hessisches Baumanagement Gießen)
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 1 - 8
Fertigstellung:
10 / 2018
Bruttogrundfläche:
19.477 qm
Vernetzen
Auf dem bestehenden Campus der Veterinärmedizin wird ein Neubau errichtet, der die Kleintier- und Vogelklinik unter einem Dach vereint. Das Gebäude ergänzt die bauliche Struktur und interpretiert die vorhandene Bautypologie neu: Als Atriumhaus umfasst es zwei Innenhöfe, die im Gegensatz zum Bestand allseitig geschlossen sind. Ein Wegenetz verbindet sie mit den anderen Plätzen und Höfen im Außenraum. Dem Haupteingang ist ein neuer Platz vorgelagert, der die zuvor beengte Situation aufweitet und der Kommunikation dient.

Zusammenführen
Einschnitte über die gesamte Gebäudehöhe strukturieren die Baumasse und markieren klar die Eingänge. Sie sorgen für leichte Orientierung: Mitarbeiter und Studenten werden vom Platz aus in das Gebäude hineingeleitet. Das Entwurfskonzept führt Lehre, Forschung und Behandlung zusammen. Die klare Zuordnung betrieblicher Abläufe ermöglicht eine optimale Patientenuntersuchung und -behandlung. Bei der Bewirtschaftung des viergeschossigen Gebäudes steht die Schaffung möglichst hoher Synergieeffekte im Vordergrund.
Loading…