Ospedale dei Bambini di Palermo, Italien, Sanierung, Umbau und Erweiterung eines Kinderkrankenhauses

Bauherr:
Regione Siciliana, Azienda di Rilievo Nazionale e di Alta Specializzazione, Ospedale Civico e Benfratelli, G. Di Cristian e M. Ascoli, Palermo, Italien
Leistung:
  • Generalplanung
    Leistungsphasen: 2 - 8
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 2 - 8
Fertigstellung:
12 / 2013
Bruttogrundfläche:
32.912 qm
Arbeitsgemeinschaft mit Studio Architetti Associati Bocchino, Neapel und Studio Cangemi, Palermo
Verbindung und Einheit
Das Krankenhaus im Zentrum von Palermo besteht heute aus drei Baukörpern: dem „padiglione centrale“, dem „padiglione maggiore“ und dem „padiglione biondo“. Die Erweiterung verbindet die Funktionsstellen in allen Ebenen, gleicht dabei die unterschiedlichen Geschosshöhen aus und vereinheitlicht das Ensemble. Die Betriebsabläufe werden dadurch sehr viel gestraffter organisiert sein, den Patienten und dem Personal werden kürzere Wege und eine bessere Orientierung geboten.

Tradition und Fortschritt
Das Krankenhaus wird zum Sinnbild zwischen der Tradition des Ortes und dem Fortschritt der Medizin. Alle Funktionsstellen werden saniert und neu organisiert. Neue Bauteile und Eingriffe in die historische Substanz (innen und außen) folgen den Zielen des Denkmalschutzes und den Anforderungen an die Erdbebensicherheit.
Loading…