Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim, Neubau Laborgebäude

Bauherr:
ZI Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim
Leistung:
  • Architektenleistung
    Leistungsphasen: 1 - 8
Fertigstellung:
05 / 2004
Bruttogrundfläche:
6.144 qm
Flexible Grundrisse
Das Zentralinstitut ist eine führende Institution für Forschung und Therapie im Bereich psychischer Erkrankungen. Der Neubau des zentralen Laborgebäudes vereint Verhaltensforschung und biologische Psychiatrie, sowie einen Patientenbereich. Aus dem Umgang mit der geringen Grundstücksfläche und gedeckelten Kosten entstand ein sparsames Gebäudekonzept mit 2-bündig angelegten Ebenen. An den Stirnseiten liegen die Großraumlabore. Die Grundrisse sind flexibel angelegt, so dass zukünftige Veränderungen leicht umsetzbar sind.

Wandel mit der Jahreszeit
Städtebaulich fügt sich die Kubatur in die typische Mannheimer Blockstruktur im Schachbrettmuster ein. Fensterbänder gliedern den strengen Quader horizontal. Seine Bekleidung aus Glaskeramik-Platten, einem Recyclingmaterial aus Glasbruch, haben eine glastypische grünliche Färbung in zwei verschiedenen Helligkeiten und zeigen je nach äußeren Lichtverhältnissen ein Bild zwischen intensiver Färbung und Spiegelung, wodurch der Baukörper in Abhängigkeit von Tages- und Jahreszeit mal schwerer, mal leichter in Erscheinung tritt.
Loading…