Wohnsiedlung Dresden-Laubegast, Sanierung und Umbau einer Wohnanlage der 1930er Jahre

Bauherr:
WOBA Dresden GmbH
Leistung:
  • Architektenleistung Kastanienhof
    Leistungsphasen: 2 - 9
  • Architektenleistung Birkenhof
    Leistungsphasen: 2 - 8
Fertigstellung:
09 / 2004
Bruttogrundfläche:
47.683 qm
Auszeichnungen:
Bauherrenpreis Modernisierung 2003 "Hohe Qualität - Tragbare Kosten" im Wohnungsbau
Wettbewerb:
Wettbewerb 1. Preis
Stadt und Flusslandschaft
Die Wohnanlage Dresden-Laubegast wurde 1929 bis 1932 errichtet und ist geprägt durch die Nähe zum Dresdener Stadtzentrum bei gleichzeitiger Einbettung in großzügige Grünräume. Die nahen Elbauen schaffen vor allem für Familien mit Kindern ein ausgezeichnetes Wohnumfeld. Grund für die Sanierung waren sowohl die überalterte Bausubstanz als auch der Wunsch des Bauherren nach flexiblen Wohnungsgrundrissen und Balkonen für jede Wohnung.

Wohnraumerweiterung
Im Hofbereich wurden die bestehenden Einzelloggien abgetragen und durch eine zweite durchgängige Fassadenebene ersetzt. Die massive Bauweise ermöglicht eine sehr flexible Nutzung als Wohnraumerweiterung, Balkon oder Loggia. Unterschiedliche Ausbaumodule (Holzlamellen, Glas, Stoffmarkisen) ermöglichen eine individuelle Gestaltung der Balkonanlage. Alle Höfe erhalten eine eigenständige, prägnante Gartengestaltung. Der erste Hof bildete den Anfang einer Quartiersentwicklung, die in den nächsten Jahren fortgesetzt wurde.
Loading…