14.05.2019

Förderung für herausragende Spitzenforschung

Zwei von Heinle, Wischer und Partner geplante Bauprojekte sind durch den Wissenschaftsrat für eine Förderung mit Bund- und Ländermitteln empfohlen worden. Die herausragende nationale und wissenschaftliche Bedeutung der Forschungsvorhaben an der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Ulm ist damit ausgezeichnet worden.
Wir gratulieren unseren Bauherren und den zukünftigen Nutzern!

Ruhr-Universität Bochum, Neubau Forschungsbau THINK - Zentrum für theoretische und integrative Neuro- und Kognitionswissenschaft
“Als besonders innovativ hervorzuheben ist, dass der Fokus vom Gehirn auf den ganzen Organismus ausgedehnt, die Begrenzung auf Kognition im engeren Sinne aufgehoben und Entscheiden und Handeln stringent einbezogen werden.”

Universität Ulm, Neubau Multidimensionale Trauma Wissenschaften
“Mit seinem holistischen und transdisziplinären Forschungsansatz in der Traumaversorgung ist das Vorhaben national wie auch international einzigartig und besitzt das Potenzial, weltweite Ausstrahlung zu erlangen.“

Unter den geförderten Projekten des Programms aus den vergangen Jahren stammen von Heinle, Wischer und Partner u.a. auch: Zentrum für Translationale Zellforschung (UK Freiburg), Zentrum für Quanten-Biowissenschaften (Universität Ulm), Forschungsgebäude M3 (UK Tübingen), Laborgebäude MAIN (TU Chemnitz).

Loading…